Veröffentlicht am: 14. September 2021777 Wörter3.9 min Lesezeit

Hat es deine Seele auch eilig?

Vor kurzem habe ich im Internet unten zitierten Text gefunden, der meine Seele berührt hat. „Was für eine schöne Beschreibung oder Umschreibung der jetzigen Situation“ und „das ist doch die Sehnsucht vieler Leute“, dachte ich. Um kurze Zeit später feststellen zu dürfen, dass dieser Text schon etliche Jahre vor Corona verfasst wurde. Im Internet wird er Mario de Andrade (San Paolo 1893-1945) Dichter, Schriftsteller, Essayist und Musikwissenschaftler zugeschrieben. Es ließ sich leider nicht eindeutig verifizieren.

Meine Seele hat es eilig.

Ich habe meine Jahre gezählt und festgestellt, dass ich weniger Zeit habe, zu leben, als ich bisher gelebt habe.

Ich fühle mich wie dieses Kind, das eine Schachtel Bonbons gewonnen hat: die ersten isst es mit Vergnügen, aber als es merkt, dass nur noch wenige übrig waren, begann es, sie wirklich zu genießen.

Ich habe keine Zeit

Ich habe keine Zeit für endlose Konferenzen, bei denen die Statuten, Regeln, Verfahren und internen Vorschriften besprochen werden, in dem Wissen, dass nichts erreicht wird.

Ich habe keine Zeit mehr, absurde Menschen zu ertragen, die ungeachtet ihres Alters nicht gewachsen sind.

Ich habe keine Zeit mehr, mit Mittelmäßigkeit zu kämpfen. Ich will nicht in Besprechungen sein, in denen aufgeblasene Egos aufmarschieren.

Ich vertrage keine Manipulierer und Opportunisten. Mich stören die Neider, die versuchen, Fähigere in Verruf zu bringen, um sich ihrer Positionen, Talente und Erfolge zu bemächtigen.

Meine Zeit ist zu kurz, um Überschriften zu diskutieren. Ich will das Wesentliche, denn meine Seele ist in Eile. Ohne viele Süßigkeiten in der Packung.

Ich möchte mit Menschen leben

Ich möchte mit Menschen leben, die sehr menschlich sind. Menschen, die über ihre Fehler lachen können, die sich nichts auf ihre Erfolge einbilden. Die sich nicht vorzeitig berufen fühlen und die nicht vor ihrer Verantwortung fliehen. Die die menschliche Würde verteidigen und die nur an der Seite der Wahrheit und Rechtschaffenheit gehen möchten. Es ist das, was das Leben lebenswert macht.

Ich möchte mich mit Menschen umgeben, die es verstehen, die Herzen anderer zu berühren. Menschen, die durch die harten Schläge des Lebens lernten, durch sanfte Berührungen der Seele zu wachsen.

Ja, ich habe es eilig, ich habe es eilig, mit der Intensität zu leben, die nur die Reife geben kann. Ich versuche, keine der Süßigkeiten, die mir noch bleiben, zu verschwenden. Ich bin mir sicher, dass sie köstlicher sein werden als die, die ich bereits gegessen habe.

Mein Ziel ist es, das Ende zufrieden zu erreichen, in Frieden mit mir, meinen Lieben und meinem Gewissen.

Wir haben zwei Leben und das zweite beginnt, wenn du erkennst, dass du nur eins hast.

[Mario de Andrade (1893-1945), brasilianischer Dichter, Schriftsteller, Essayist, Musikwissenschaftler]

Hat sich nichts geändert?

Haben wir in der Vergangenheit nichts gelernt? Denn nun, mehr als 80 Jahre nach dem Tod des Dichters sind die Zeilen aktueller denn je?

Warum wenden wir so viel Zeit auf, um uns zu bekämpfen?

Warum lassen wir uns so leicht Angst machen?

Warum lassen wir uns unsere Lebensfreude nehmen?

Warum sind wir gefangen in unseren eigenen ängstlichen Gedanken?

Warum ist es so wichtig unser Ego in den Vordergrund zu stellen?

Warum wollen manche immer mit dem Kopf durch die Wand, nur um Recht zu haben?

Warum ist das „Miteinander“ verschwunden?

„Ich möchte mich mit Menschen umgeben, die es verstehen, die Herzen anderer zu berühren“,

weil sie „geimpft“ sind mit:

  • Lebensfreude
  • Lachen
  • Herzenswärme
  • Lebensmut
  • Zuversicht
  • Hoffnung
  • Lebenslust
  • und Vertrauen

denn die Wahrheit über Statistiken, Zahlen, Daten, Fakten, Studien und Maßnahmen, liegt irgendwo dazwischen.

Doch eines ist auch klar zu stellen: Wir können immer nur bei uns selbst anfangen.

Also schau auf dich, sorge gut für dich und lache viel. Bleib bei dir und bleib dir treu. Bleib bei deiner eigenen Wahrheit, doch unterlasse es diese den anderen aufzwingen zu wollen. Sei ein Leuchtturm. Sieh trotzdem die vielen schönen Dinge, die dich umgeben. Umgib dich nur mit Menschen die dir gut tun mit denen du Lachen kannst. Stärke dein Immunsystem mit herzerwärmenden Gedanken.

Ich wünsche dir viele lachende Stunden, damit deine Seele und dein Körper – somit dein Immunsystem gestärkt sind. Wenn du aber das Gefühl hast, dass dir das Lachen vergangen ist und du eine „Auffrischung“ brauchst, dann lade ich dich zu unserem online Lachtreff ein. Mehr Info hier!

oder besorge dir mein Buch “ Lass dein Herz lachen“ – eine Einladung zu mehr Lebensfreude, du bekommst es in unserem Online Shop.

alles Liebe

Bild von Anand Kumar auf Pixabay

Hinterlasse einen Kommentar

Ähnliche Beiträge